Nutzungsbedingungen

I EINLEITENDE BESTIMMUNGEN

  1. Diese Nutzungsbedingungen regeln den Umfang und die Bedingungen für die Erbringung des Dienstes durch den Dienstleister und den Zugang zur Englibot-Anwendung für Nutzer.
  2. Der Dienstleister erbringt internetbasierte Dienste in Übereinstimmung mit den Nutzungsbedingungen.
  3. Der Nutzer ist verpflichtet, die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen einzuhalten.
  4. Durch die Registrierung oder sonstige Nutzung des Dienstes gehen Sie einen verbindlichen Vertrag mit dem Dienstleister ein, dessen Daten sich in Abschnitt II (Begriffsbestimmungen) befinden.
  5. Ihr Vertrag mit dem Dienstleister umfasst die folgenden Nutzungsbedingungen.
  6. Der Nutzer erklärt, dass alle Registrierungsinformationen, die er dem Dienstleister zur Verfügung stellt, wahrheitsgemäß, genau und vollständig sind, und stimmt zu, dass diese dauerhaft aufbewahrt werden.
  7. Der Dienstleister kann die Verträge regelmäßig nach eigenem Ermessen ändern. Wenn wir wesentliche Änderungen an den Verträgen vornehmen, werden wir die Nutzer in geeigneter Weise klar und deutlich darauf hinweisen, z. B. indem wir den Nutzern eine E-Mail schicken. In einigen Fällen werden wir die Nutzer im Voraus benachrichtigen, und Ihre fortgesetzte Nutzung des vom Dienstleister zur Verfügung gestellten Dienstes, nachdem die Änderungen herbeiführt werden, wird als Zustimmung des Nutzers zu den Änderungen gelten. Bitte lesen Sie daher solche Mitteilungen sorgfältig. Wenn der Nutzer den Dienst des Dienstleisters nicht mehr unter der neuen Version der Verträge nutzen möchte, kann er die Verträge kündigen, indem er sich an den Kundendienst des Dienstleisters wendet.

II BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

  1. Dienstleister – Dienstleister der Anwendung Englibot. Der Dienstleister ist Optimipay SA, Al. Jana Pawła II 27 00-867 Warschau, Polen, eingetragen im Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters, geführt vom Amtsgericht für die Hauptstadt Warschau in Warschau, XII Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters unter der KRS-Nummer: 0000705171, mit der NIP-Nummer [Steueridentifikationsnummer]: 5272818875 und der REGON-Nummer [Gewerbeidentifikationsnummer]: 367979287.
  2. Nutzer – eine natürliche Person, juristische Person oder Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, die die Anwendung nutzt.
  3. Vetrag – bezeichnet einen Vertrag über die entgeltliche Erbringung von Diensten, der zwischen dem Dienstleister und dem Nutzer für einen bestimmten Zeitraum in dem vom Nutzer gewählten und auf den Webseiten der Dienste abrufbaren Paket abgeschlossen wird oder der individuell (schriftlich, per E-Mail, telefonisch oder mündlich) zwischen dem Dienstleister und dem Nutzer vereinbart wird. Der Vertrag ist wirksam abgeschlossen, wenn der Nutzer die Zahlung gemäß den Bestimmungen des Vertrages leistet.
  4. Dienst – Ermöglichung der Nutzung von kostenpflichtigem Online-Fremdsprachenlektionen, die auf der Grundlage von durch den Dienstleister entwickelten Lehrmaterialien über die Anwendung unter Verwendung von Bild (Video) und Ton (Audio) durchgeführt wird.
  5. Inhalte – sind alle Arten von Textdateien, Grafikdateien, Audiodateien (z.B. Aufnahmen), audiovisuelle Dateien (z.B. Videoclips, Filme, Multimedia-Objekte usw.), nicht urheberrechtlich geschützte Informationen und Kommentare, Meinungen und Bewertungen, die vom Nutzer in der Anwendung gepostet werden; alle zusätzlichen Anhänge, Dateien oder Materialien, die dem Inhalt beigefügt sind, bilden seinen integralen Bestandteil.
  6. Anwendung – die Englibot-Anwendung, die vom Dienstleister entwickelt wurde und im Facebook Messenger funktioniert.
  7. Facebook Messenger – ein Produkt im Besitz von Facebook. Ein von Facebook erstelltes Instant-Messaging-Programm. Es dient zum Senden von Nachrichten, Fotos, Videos, Stickern und anderen Dateien sowie zum Beantworten von Nachrichten von Freunden und zur Interaktion mit Bots. Detaillierte Regeln für die Nutzung von Facebook-Produkten – einschließlich Facebook Messenger – sind in den Nutzungsbedingungen von Facebook festgelegt, die Sie unter der Adresse: https://www.facebook.com/legal/terms finden. Dienstleister der Anwendung Englibot ist in keiner Weise mit Facebook oder einem Teil von Facebook verbunden, auch nicht als eine Tochtergesellschaft von Facebook. Facebook ist kein Partner des Dienstleisters, und die Englibot-Anwendung wird nicht von Facebook unterstützt.

III REGELN DES FUNKTIONIEREN UND DER NUTZUNG DER ANWENDUNG

  1. Die Nutzung der Anwendung erfordert einen Computer oder ein mobiles Gerät mit installiertem Android-Betriebssystem, Version 5.0 (Lollipop) oder höher, mit aktivierter Standort-Funktion und aktivierten Wi-Fi- und Bluetooth-Kommunikationsmodulen, eine beliebige Google Chrome-Webbrowser-Version, die nicht älter als 62 ist, oder eine Mozilla Firefox-Version, die nicht älter als 57 ist, oder eine neuere Version, mit aktivierter WebRTC-, JavaScript- und Cookie-Unterstützung. Nutzer, die die Dienste über ein Mobiltelefon nutzen, sollten sich mit den von den Telekommunikationsbetreibern angewandten Übertragungsraten (Internetverbindungen) vertraut machen.
  2. Die Anwendung benötigt für die korrekte Funktion eine Verbindung zum Internet und eine Datenübertragung. Die Kosten für den Anschluss des Mobilgeräts an das Internetnetz trägt der Informationsempfänger nach Maßgabe des Inhalts des Vertrages zwischen ihm und dem Telekommunikationsbetreiber.
  3. Die Nutzung aller Funktionen der Anwendung ist nach Angabe einer E-Mail-Adresse möglich.
  4. Der Dienstleister bemüht sich, dass die Anwendung ohne wesentliche Unterbrechungen oder sonstige Störungen und mit möglichst vielen handelsüblichen Hard- und Softwarekonfigurationen genutzt werden kann, übernimmt jedoch keine Gewähr, insbesondere nicht für die Qualität der Anwendung, ihre Eignung für einen bestimmten Zweck oder das Fehlen ausdrücklicher oder verborgener Sach- oder Rechtsmängel.
  5. Der Dienstleister verwendet Cookies nur, um Informationen über die Nutzung des Dienstes durch den Nutzer zu sammeln.
  6. Der Dienstleister haftet nicht für Handlungen des Nutzers.
  7. Der Dienstleister haftet nicht für Effekte, die mit dem Erlernen einer Fremdsprache durch die Nutzung der Dienste über die Anwendung verbunden sind.
  8. Der Dienstleister ist nicht verantwortlich für technische Probleme oder technische Einschränkungen des Computers oder der mobilen Geräte des Nutzers, die den Nutzer daran hindern, die Anwendung oder den Dienst zu nutzen.
  9. Der Dienstleister haftet nicht für die Verletzung von Rechten Dritter oder die Verursachung von Schäden bei Dritten als Folge von oder im Zusammenhang mit den Handlungen des Nutzers, insbesondere bei der Verletzung von Urheberrechten und anderen geistigen Eigentumsrechten, die Dritten durch die Nutzer zustehen.
  10. Der Dienstleister wird bei der Auswahl der Inhalte die höchste Sorgfalt walten lassen.
  11. Der Dienstleister haftet nicht für Unterbrechungen des Funktionierens der Anwendung oder des Dienstes aufgrund eines Ereignisses höherer Gewalt, verstanden als ein Ereignis, das nicht vorhersehbar war und dessen Folgen nicht hätten verhindert werden können. Im Falle eines Ereignisses höherer Gewalt wird der Dienstleister den Nutzer unverzüglich über die Unterbrechung der Diensterbringung informieren und die Ursache hierfür angeben.
  12. Der Dienstleister haftet nicht für Unterbrechungen des Funktionierens der Anwendung oder des Dienstes, die auf ein verbundenes Unternehmen, einschließlich Facebook und dessen Produkte, zurückzuführen ist.
  13. Soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, gibt der Dienstleister keine Erklärungen, Garantien oder Bedingungen in Bezug auf zufriedenstellende Qualität, Marktgängigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck oder Nichtverletzung von Rechten. Wie bei jedem Kauf eines Produkts oder eines Dienstes, egal auf welche Art und Weise oder in welcher Umgebung, sollte der Nutzer sein eigenes Urteilsvermögen einsetzen und gegebenenfalls Vorsicht walten lassen. Keinerlei Ratschläge oder Informationen, ob mündlich oder schriftlich, die der Nutzer vom Dienstleister erhält, stellen eine diesbezügliche Garantie des Dienstleisters dar. Die gesetzlichen Verbraucherrechte des Nutzers bleiben hiervon jedoch unberührt.
  14. Der Nutzer erklärt sich hiermit damit einverstanden, dass er sich bei Problemen oder Unzufriedenheit mit dem Dienst ausschließlich an den Kundendienst des Dienstleisters wendet, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.
  15. Soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, haften der Dienstleister, seine Direktoren, Aktionäre, Mitarbeiter, Vertreter, Vorstandsmitglieder, Tochtergesellschaften, verbundene Unternehmen, Nachfolger, Abtretungsempfänger, Lieferanten oder Lizenzgeber in keinem Fall für indirekte, besondere, zufällige, strafende, exemplarische oder Folgeschäden jeglichen Verlust von Nutzung, Daten, Transaktionen oder Gewinnen (direkt oder indirekt) in allen Fällen, die sich aus Ihrer Nutzung des Dienstes ergeben, unabhängig von der Rechtsgrundlage, unabhängig davon, ob der Dienstleister vor der Möglichkeit solcher Schäden gewarnt wurde oder nicht, und selbst dann, wenn Ihr Rechtsbehelf seinen wesentlichen Zweck verfehlt; oder die Gesamthaftung für alle Ansprüche in Bezug auf den Dienstleister, die über die Beträge hinausgehen, die Sie in den vorangegangenen zwölf Monaten an den Dienstleister gezahlt haben, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.
  16. Keine der Vereinbarungen schließt die Haftung für Betrug, arglistige Täuschung, Tod oder durch Fahrlässigkeit des Dienstleisters verursachte Personenschäden aus oder beschränkt sie.
  17. Da die Anwendung als Teil von Facebook-Messenger funktioniert, verpflichtet sich der Nutzer auch zur Einhaltung der Facebook-Nutzungsbedingungen.
  18. Der Dienstleister ist nicht verantwortlich für Verstöße des Nutzers gegen die Facebook-Nutzungsbedingungen und die sich daraus ergebenden Einschränkungen der Nutzung von Facebook-Produkten und folglich der Nutzung der Anwendung.
  19. Soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist, erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, den Dienstleister von sämtlichen Schadensersatzansprüchen, Verlusten und Ausgaben (einschließlich angemessener Anwaltsgebühren und -kosten) freizustellen, die sich aus: (1) der Verletzung des Vertrages durch den Nutzer und (2) der Verletzung von geltendem Recht oder Rechten Dritter durch den Nutzer, ergeben.

IV ZAHLUNG FÜR DEN DIENST

  1. Der Dienst garantiert den Zugang zu einer Sprachlernanwendung, für die der Nutzer entsprechende Pakete erwerben kann. Eine detaillierte Beschreibung der Pakete ist auf den Webseiten der Anwendung verfügbar oder wird individuell zwischen dem Dienstleister und dem Nutzer vereinbart.
  2. Die Nutzung der Anwendung durch den Nutzer ist kostenpflichtig gemäß den aktuellen Preisen.
  3. Alle auf den Anwendungs-Webseiten angegebenen Preise sind Bruttopreise. Der auf den Webseiten der Anwendung angegebene Paketpreis ist zum Zeitpunkt des Erwerbs des Zugangs zur Anwendung durch den Nutzer verbindlich.
  4. Einige Dienste sind gemäß den aktuellen Abonnementangeboten verfügbar. Die Art der Abrechnung, Preise und Fristen sind in jedem Angebot angegeben und werden vor Abschluss des Bestellvorgangs zusammengefasst.
  5. Der Dienst wird – im Rahmen eines Abonnements - für einen in der Einzelbestellung festgelegten Zeitraum abgeschlossen. Nach jeder Abonnementperiode verlängert sich der Vertrag automatisch entsprechend der vereinbarten Laufzeit (z.B. alle 1, 3, 6 oder 12 Monate), es sei denn, der Nutzer kündigt den Dienst vor Ablauf dieser Laufzeit. Der Nutzer hat auch die Möglichkeit, einen lebenslangen Zugang zur Anwendung zu erwerben, nachdem er eine einmalige Zahlung in der auf der Website des Dienstleisters angegebenen Höhe geleistet hat. In diesem Fall verlängert sich der Vertrag nicht automatisch.
  6. Płatność Użytkownika na rzecz Dostawcy (lub osoby trzeciej, za pośrednictwem której Użytkownik wykupił dostęp do Aplikacji) zostanie automatycznie pobrana po sfinalizowaniu pierwszej płatności na stronie sprzedażowej Aplikacji. Proces finalizacji polega na wprowadzeniu przez Klienta szczegółów płatności do systemu Dostawcy, a następnie ich akceptacji i autoryzacji za pomocą specjalnych kodów, o ile jest to wymagane przez bank lub dostawcę płatności. Płatność Użytkownika na rzecz Dostawcy (lub strony trzeciej, za pośrednictwem której Użytkownik kupił dostęp do Aplikacji) zostanie automatycznie odnowiona – w przypadku usługi abonamentowej - na koniec okresu subskrypcji, chyba że Użytkownik anuluje dostęp do Aplikacji przed końcem bieżącego okres subskrypcji. Usługa zostanie anulowana w ciągu kilku dni od dnia następującego po ostatnim dniu bieżącego okresu abonamentowego. Jeśli jednak Użytkownik anuluje płatność lub dostęp do Aplikacji i / lub zakończy ją po upływie 30 dni gwarancji zwrotu pieniędzy lub przed końcem bieżącego okresu subskrypcji, nie zostaną zwrócone żadne z opłat abonamentowych już zapłacone przez Użytkownika.
  7. Wenn der Nutzer eine vollständige Rückerstattung aller gezahlten Beträge vor Ablauf der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie beansprucht, muss er sich an den Kundendienst des Dienstleisters wenden, indem er eine E-Mail mit einer Erklärung über den Rücktritt von den Verträgen an folgende Adresse sendet: [email protected]
  8. Der Dienstleister kann den Preis für den Dienst regelmäßig ändern und wird den Nutzer im Voraus über alle Änderungen informieren. Preisänderungen werden zu Beginn der nächsten auf das Datum der Preisänderung folgenden Abonnementperiode wirksam. Vorbehaltlich der lokalen Gesetzgebung gilt die Nutzung des Dienstes nach einer solchen Änderung als Zustimmung zu dem neuen Preis. Wenn der Nutzer mit einer Preisänderung nicht einverstanden ist, hat er das Recht, die Änderung abzulehnen, indem er sein Abonnement des Dienstes kündigt, bevor die Preisänderung in Kraft tritt. Daher werden die Nutzer dringend gebeten, alle derartigen Mitteilungen über Preisänderungen sorgfältig zu lesen.
  9. Die Bestimmungen der Verträge gelten für den Nutzer bis zur Kündigung durch den Nutzer oder den Dienstleister. Wenn der Nutzer oder der Dienstleister den Vertrag kündigt, erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass der Dienstleister keine Haftung gegenüber dem Nutzer übernimmt und bereits vom Nutzer gezahlte Beträge nicht zurückerstattet, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist. Die Bestimmungen dieses Abschnitts werden in dem Maße durchgesetzt, wie es das geltende Recht zulässt. Der Nutzer kann die Verträge jederzeit kündigen.

V GEISTIGES EIGENTUM

  1. Der Dienstleister hat die gesamten Urhebervermögensrechte an allen in der Anwendung enthaltenen Werken, einschließlich, der Lehrmaterialien.
  2. Jede Vervielfältigung, Verbreitung und sonstige Nutzung der in der Anwendung enthaltenen Inhalte ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Dienstleisters untersagt.
  3. Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Inhalte der Anwendung kommerziell zu nutzen, zu verkaufen, weiterzuverkaufen oder anderweitig zu übertragen, zu kopieren, zu verbreiten oder Inhalte in der Anwendung zu vermarkten. Der Nutzer hat auch nicht das Recht, den Inhalt in einer Weise zu nutzen, die eine Lizenz zur öffentlichen Nutzung (Wiedergabe) erfordert.

VI RECHTE AN IMMATERIELLEN GÜTERN

  1. Die im Rahmen des Zugriffs auf die Anwendung zur Verfügung gestellten Markenzeichen, Firmennamen, Logos, Fotos, Multimediadateien und alle anderen darin enthaltenen Werke im Sinne der Bestimmungen des Gesetzes vom 4. Februar 1994 über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte sind nach allgemein geltendem Recht geschützt.
  2. Mit der Nutzung der Anwendung ist kein Erwerb von immateriellen Rechten an den in der Anwendung enthaltenen Werken verbunden. Insbesondere ist es untersagt, ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Dienstleisters Bestandteile der Anwendung zu kopieren, zu verbreiten, zu nutzen oder zu verändern.

VII BESCHWERDEVERFAHREN

  1. Beschwerden in Bezug auf die Dienste können vom Nutzer per E-Mail an die folgende Adresse eingereicht werden: [email protected]
  2. Der Inhalt von Beschwerden über die Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäße Erfüllung eines Dienstes sollte mindestens Folgendes umfassen:
    • Kontaktdaten des Nutzers (Vorname, Nachname, Telefonnummer),
    • eine detaillierte Beschreibung der Unregelmäßigkeiten bei der Erbringung des Dienstes, einschließlich einer Liste der durchgeführten Maßnahmen, die zum Auftreten von Unregelmäßigkeiten geführt haben,
    • das Datum des Auftretens und die Dauer der angegebenen Unregelmäßigkeiten,
    • Screenshots von dem Mobilgerät, welche die Nichterfüllung oder unsachgemäße Erfüllung des Dienstes zeigen.
  3. Beschwerden werden vom Dienstleister unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 30 Kalendertagen nach Eingang der Beschwerde, bearbeitet. Sollte es notwendig sein, zusätzliche Diagnosetätigkeiten durchzuführen, behält sich der Dienstleister das Recht vor, die oben genannte Frist entsprechend der für die Durchführung der genannten Diagnosetätigkeiten erforderlichen Zeit zu verlängern. Der Dienstleister informiert den Nutzer über die Art und Weise der Berücksichtigung der Beschwerde per E-Mail an die E-Mail-Adresse, von der die Beschwerde gesendet wurde.

VIII WARTUNGSARBEITEN UND TECHNISCHE PAUSEN

  1. Der Dienstleister ist jederzeit und ohne Angabe von Gründen berechtigt, den Zugang zur Anwendung zu sperren, um Verbesserungen vorzunehmen oder notwendige Reparatur- und Wartungsarbeiten durchzuführen. Diese Arbeiten sind, mit Ausnahme von Ereignissen höherer Gewalt, nach Möglichkeit in den Abendstunden oder an Feiertagen auszuführen.
  2. Technische Pausen in dem Funktionieren der Anwendung können keine Ansprüche der Nutzer oder anderer Personen begründen.

IX SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  1. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen zu ändern. Der Dienstleister informiert den Nutzer über Änderungen dieser Nutzungsbedingungen mittels der Anwendung oder einer E-Mail, sowie durch Veröffentlichung der geänderten Nutzungsbedingungen auf der Webseite. Die geänderten Nutzungsbedingungen werden für den Nutzer verbindlich, wenn er nicht innerhalb von 21 Tagen ab dem Datum der Mitteilung über die Änderungen der Regeln den Kundendienst des Dienstleisters über die Nichtannahme der Regeln benachrichtigt.
  2. Sollten einzelne Bestimmungen der Nutzungsbedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Nutzungsbedingungen unberührt.
  3. In Angelegenheiten, die hier nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen des in der Republik Polen allgemein gültigen Rechts.
  4. Die Nutzungsbedingungen sind ab dem 17.07.2020 gültig.
  5. Die Nutzungsbedingungen wurden zuletzt am 17.07.2020 aktualisiert.

Dienstbetreiber

Optimipay S.A.
Al. Jana Pawła II 27
00-867 Warszawa
KRS 0000705171
NIP 5272818875

Sozial

Mehr Informationen